Zero Waste Water! TOP 5 zum Wasser sparen!

Wasserbecken01Fakt: In den letzten 100 Jahren ist der tägliche Wasserverbrauch hierzulande von 20 auf 140 Liter gestiegen. Und dazu zählt nicht mal das „virtuelle Wasser“:

40 Liter für Baden oder Duschen
30 Liter für Waschen der schmutzigen Wäsche
30 Liter für die Toilette
13 Liter für die Körperhygiene (z.B. Hände waschen)
12 Liter beim Geschirr spülen
12 Liter für die Bewässerung der Pflanzen

Trotzdem finden Wasserbetriebe, in unserem Land wird zu wenig Wasser durchgespült, die Kanäle verstopfen. Ist das künstliche Problemmache? Gerade Großstädte werden immer dichter. Das Hygienebedürfnis hat so zugenommen, zumindest in unserem Bekanntenkreis wird eher täglich, auch mehrmals, geduscht und nicht nur, wenn es nötig ist. Trotz Bürojobs, mir fallen spontan auch keine körperlich hart arbeitenden Freunde ein… Oder benutzt der Großteil der Bevölkerung für Reinigungs-, Wasch-, Putzvorgänge feuchte Spezialtücher, isst nur vorgewaschene, geschnittene, verpackte Lebensmittel, wirft die Billigklamotte nach dem Tragen in den Müll statt in die Maschine, während die Zimmer- und Balkonpflanzen allesamt aus Plaste sind und daher auch kein Frischwasser brauchen? Wird statt Leitungswasser nur Limonade getrunken?

Die Betriebe wollen natürlich Kohle machen und dafür muss Wasser durch die Leitungen laufen. Aber dass gerade die Abwasserkanäle immer wieder verstopfen, liegt nach meiner Einschätzung eben an dem unbekümmerten Verbrauch von Babyfeuchttüchern, feuchtem Toilettenpapier und Hygieneartikeln wie Binden oder Tampons, die laut Herstellern zum Runterspülen geeignet sind. Eine glatte Lüge, doch im Gegensatz zu Ländern wie Griechenland ist man es hier nicht gewöhnt, benutztes Toilettenpapier in den Mülleimer zu werfen und es würde vermutlich keiner mehr kaufen.

SO, UND JETZT: WASSER, SPAR!!

Duschen verbraucht weniger als Baden, beim Toilettengang sollte die Spartaste gedrückt und Spül- wie Waschmaschine möglichst nicht halb voll angeschmissen werden, ist klar. Meine Top 5 Zero Waste Spezialtipps:

1. Dreht den Hahn zu!

Wasserhahn01

Beim Händeeinseifen, beim Duschen, beim Zähneputzen, beim Geschirrspülen, whatever. Immer schön nur das Wasser laufen lassen, wenn ihr es auch wirklich benutzt.

2. Obst und Gemüse waschen:

Klar. Und zwar nicht unter fließendem Wasser, sondern in einer Schüssel oder im Kochtopf. Dort kann man schrubben und saubermachen, ohne viel Wasser zu verbrauchen und am Ende taugt es noch zum Blumengießen. Extratipp: Wenn ihr beim Salat eine Raupe mit rauswascht, bitte Wasser in den Abfluss, sonst jagt ihr die Viecher jahrelang über euren Balkon… Ich spreche aus Erfahrung!!

3. Wasser sammeln!

Giesskanne01

Müsst ihr es doch mal laufen lassen, stellt nen Eimer drunter. Bis in manchen Mietshäusern das Duschwasser temperiert ist, hat man schon eine komplette Klospülung gesammelt. Oder wenn noch lauwarmes Wasser in die Küchenspüle fließt, obwohl ihr den Salat gleich mit Eiswasser erschrecken wollt, stellt die Gießkanne, den Wasserkocher, den Kochtopf unter den Hahn, je nachdem, wofür ihr heute, morgen, übermorgen noch Wasser braucht.

4. Zusammen baden!

Ich liebe es, Mann und Kind zum Glück auch und je mehr Leute sich in die Wanne quetschen, desto weniger Wasser müsst ihr einlassen. Wenn ich jetzt in eine Single-Wunde getreten habe: Ihr müsst ja nicht gleich den Nachbarn fragen – wobei, vielleicht ergibt sich da ja was draus ;) – dann macht es euch doch ab und zu richtig fein und schaut im SPA vorbei, da ist eh immer warmes Wasser im Whirlpool.

5. Abgestanden?

Wasserschnittlauch01

Gerade Wasser, das ihr nicht mehr so trinken wollt, weil geschmacklich nicht mehr ganz so galaktisch: Pflanzen lieben das viel mehr als frisches Leitungswasser!

 

2 thoughts on “Zero Waste Water! TOP 5 zum Wasser sparen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.