Zero Waste Home – Glücklich leben ohne Müll – Buchrezension & WeihnachtsgeWinnspiel!

img_3244

Als das mit Zero Waste bei mir anfing, hatte ich noch keine Ahnung, dass es für das, was ich mache, einen Begriff gibt. Keine Ahnung, dass es schon bald ein Lifestyle-Begriff ist, daraus eine globale Bewegung wird, eine Welle an Unverpackt-Ladeneröffnungen nach sich zieht, ich dadurch so viele interessante Menschen und Sichtweisen entdecke und keine Ahnung, dass ich, weil aufgrund fehlender Literatur über den Zero Waste Lebensstil, wöchentlich Anfragen von wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen und Doktorandinnen bekomme, die mich dazu interviewen möchten.

Aber, ganz am Anfang, bin ich auch auf Bea Johnson und ihren Blog gestoßen. Ohne sie wäre wahrscheinlich und ganz bestimmt „Zero Waste“ nicht das, was es heute ist. Sie hat sich getraut, sie hat es benannt, sie hat es einfach gemacht und andere motiviert, es auch auszuprobieren. Vor zweieinhalb Jahren habe ich mit ihr ein paar Mails hin- und her geschrieben, als ou – original unverpackt in Berlin sein wahnsinnig verrückt erfolgreiches Crowfunding laufen hatte und sie verriet mir, dass sie auf der Suche nach einem deutschen Verleger für ihr bis dahin nur auf Englisch erschienenen Buch „Zero Waste Home“ ist, dass ich mir selbst damals als E-Book gekauft hatte. Read more

Hautsache. Mein Lieblingsbalm.

Supereinfach. Superschnell. Superlecker. Geht für (FAST) alles.

MENGE? 10 g Bienenwachs* :  40 g Kokosöl. Alternativ auch mit Mandel- oder Olivenöl.

LIPPENFARBE? Zimt oder auch das Pulver aus getrockneter roter Bete nach Belieben untermischen.

DUFT? 5-10 Tropfen ätherisches Öl, wenn gewünscht. Ich finde, die Verbindung Kokosöl und Bienenwachs an sich schon total angenehm und lasse es meistens weg. Eine Übersicht für empfehlenswerte Öle findet ihr weiter unten.

WIE? Bienenwachsraspel und Kokosöl in einer kleinen Schale im Wasserbad schmelzen. Dafür die Schale in einen Kochtopf stellen und in den Topf so viel Wasser füllen, dass die Schale noch etwa 1 cm rausguckt. Mittlere Hitze, gelegentlich umrühren bis alles geschmolzen ist. Etwas abkühlen lassen, dann Read more

Zero Waste Treff im Februar. Und wie wir sauber bleiben.

ZeroWasteTreff0216Es steht in den Startlöchern! Das nächste Treffen der Simplyzero’s und ZeroWasteLifestyler passiert und wer dabei sein will:

HALLO!

Samstag, den 27. Februar 2016 ab 16 Uhr

Location: Café Kleks

Adresse: Irmgardstraße 19, Köln

THEMA: Vor allem mal Quatschen und Kuchenessen!!

Und sonst? Nach diesem „Zitat“ von Winter kann man den Frühjahrsputz schon direkt mal angehen. Der Rote Faden sind Zero Waste Ideen zum Saubermachen und Sauberbleiben.

Wohnung, Kleidung oder Körper: Wir wünschen uns FRAGEN, ANTWORTEN, DO’s & DON’Ts zum Thema. Wer macht welche Reinigungsmittel selbst, kommt wie zu seinen Putzlappen, wird mit was die Schminke wieder los etc. Read more

RESTE ESSEN #3. Curry me Kürbis.

KürbiscurryMittwoch. Restetag. Wie immer gibt es noch ein paar Bröckchen hiervon und davon. Häufig ist es auch der letzte Tage vor Abreise, wir sind viel unterwegs und dann muss nochmal schnell der Kühlschrank leergefegt werden, viel Zeit ist nicht.

Ein CURRY ist dafür ziemlich perfekt. Wenn es nicht darum geht, ein spezielles Rezept aus dem Kochbuch nachzukochen, sondern um ein schnelles, einfaches und leckeres Essen, kann man da fast alles reinschmeißen, was noch so da ist. Vegan, vegetarisch oder mit Tier. Unseres geht so: Read more

Heilerde. 5 Tipps. Macht schön und gesund.

Heilerde. Sag es. Klingt unsexy. Antiquiert. Kann aber sau viel. Echt!!

 

1 // GELENKSCHMERZEN UND SEHNENENTZÜNDUNG.

Die Heilerde macht keine. Sie heilt sie. Mit Wasser eine dicke Paste anrühren und großzügig auf die betroffenen Stellen auftragen. Je größer die Fläche, desto dünner sollte die Heilerdeschicht sein. Mit einem warmen feuchten Tuch einschlagen, ein trockenes darüber. Nach 10-20 Minuten wieder abnehmen und mit warmem Wasser abwaschen. Wirkt Wunder. Read more

FastFood. GefrierGut. ZeroWaste.

fastfood03Familienalltag: Keine Zeit. Die Rettung natürlich Convenience Food aus der Tüte oder, besser, aus dem Gefrierfach. Und jede Menge Verpackung. Inhaltsstoffe? Kaum zu kontrollieren. Euer Rezept für die Zukunft? Selbermachen!

Ab und zu passt es schon rein und wir machen Pastaproduktion. Am Liebsten Gnocchi, denn die bekommt man bei uns ausschließlich in Plastikverpackung. Geht total easy, macht aber natürlich etwas Arbeit und die Küche ist mit einer leichten Mehlschicht überzogen, lässt man die Kids mithelfen. Aber ob jetzt eine Portion oder 10 macht kaum nen Unterschied und darum frieren wir die übrigen Gnocchi ein. Nebeneinander auf ein Mehrwegbackpapier oder eine leicht bemehlte Fläche gelegt, kann man sie nach dem Gefrieren in ein Glas oder eine Dose umfüllen und portionsweise herausnehmen, wenn man sie braucht. Noch viel mehr Möglichkeiten gibt es… Read more

Mhhh, Nachos!!

Nachdem der Eine oder Andere schon ungeduldig mit dem Backblech scharrt, möchte ich euch heute mal das Rezept für die Nachos von unserem Zero Waste Treff #2 verraten. Es war mein erster Versuch und ich glaube, ich habe die Nachos schon in meine Lieblings-Rezept-Sammlung aufgenommen. Die Aufnahmekriterien sind übrigens so einfach wie schwierig: Schnelle, einfache Zubereitung sowie wenige, gute und flexible Zutaten, damit ich es immer mit den Dingen machen kann, die mein Vorrat gerade hergibt und nicht tausend verschiedene Sachen brauche. Und natürlich ganz entscheidend: Lecker muss es auch sein!! Read more

Zero Waste Treff #02.

ZeroWasteTreffen01Seit diesem Jahr, oder besser gesagt seit März, findet monatlich unser Zero Waste Treff statt. Eine noch überschaubare Gruppe Kölner und Düsseldorfer quatscht über Themen und Fragen und Erlebnisse um Zero Waste und verbringt einen feinen Abend zusammen. Gestern zum zweiten Mal und zwar bei uns zuhause… Read more

Zahnpulver ist die neue Paste!

Zahnpulver01Wie und was und überhaupt mit Zahnpasta los ist, konntet ihr in meinem letzten Beitrag lesen. Wie ihr selber eine Paste machen könnt, auch. Was eigentlich mit Zahnpulver als Alternative abgeht, erfahrt ihr hier.

Nach der positiven Erfahrung und dem angenehmen Mundgefühl der Kokosöl-Paste war selbst mein Mann dem Thema „Pulver“ gegenüber offen und weil uns die letzte Mischung irgendwie verdorben ist, hab ich zack zack mal was zusammengeschüttelt: Read more