Müllkommanix

[WERBUNG] Oh wow, lange habe ich damit hinterm Berg gehalten, weil ich es selbst nicht so glauben konnte. Dann war ich wahnsinnig beschäftigt damit, alles auf die Reihe zu bekommen. Vor zwei Tagen hielt ich das gute Stück dann echt und wirklich in den Händen. Und jetzt ist es soweit:

Heute erscheint mein Buch: Müllkommanix!

Warum ein Buch über Zero Waste?! Die Antwort ist recht einfach: Ich wurde gefragt, ob ich Lust habe, ein Buch zu schreiben. Und ja, natürlich hatte ich das. Allein schon, weil ich mich so um den restlichen Arbeitsalltag drücken konnte, der mir zu dem Zeitpunkt weit weniger Spaß machte ;) Vor allem aber, weil mir immer wichtig war, auch Menschen zu erreichen, die sich mit dem Thema noch nicht auseinander gesetzt haben. Oder nicht wissen, wie sie anfangen sollen. Oder gerade mal wieder etwas Schubkraft brauchen. Oder denen „nur“ unverpackt einkaufen nicht mehr reicht.

Read more

Zero Waste Home – Glücklich leben ohne Müll – Buchrezension & WeihnachtsgeWinnspiel!

img_3244

Als das mit Zero Waste bei mir anfing, hatte ich noch keine Ahnung, dass es für das, was ich mache, einen Begriff gibt. Keine Ahnung, dass es schon bald ein Lifestyle-Begriff ist, daraus eine globale Bewegung wird, eine Welle an Unverpackt-Ladeneröffnungen nach sich zieht, ich dadurch so viele interessante Menschen und Sichtweisen entdecke und keine Ahnung, dass ich, weil aufgrund fehlender Literatur über den Zero Waste Lebensstil, wöchentlich Anfragen von wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen und Doktorandinnen bekomme, die mich dazu interviewen möchten.

Aber, ganz am Anfang, bin ich auch auf Bea Johnson und ihren Blog gestoßen. Ohne sie wäre wahrscheinlich und ganz bestimmt „Zero Waste“ nicht das, was es heute ist. Sie hat sich getraut, sie hat es benannt, sie hat es einfach gemacht und andere motiviert, es auch auszuprobieren. Vor zweieinhalb Jahren habe ich mit ihr ein paar Mails hin- und her geschrieben, als ou – original unverpackt in Berlin sein wahnsinnig verrückt erfolgreiches Crowfunding laufen hatte und sie verriet mir, dass sie auf der Suche nach einem deutschen Verleger für ihr bis dahin nur auf Englisch erschienenen Buch „Zero Waste Home“ ist, dass ich mir selbst damals als E-Book gekauft hatte. Read more