DIY – Ostereierei. Unsere Zero Waste Sekundendeko.

img_4297

Es ist Anfang April und ich kann mich nicht erinnern, ob ich  2017 schon mal eine komplette 4-Tage-Arbeitswoche hatte. Immer ist jemand krank, die Tagesmutter renoviert, die Handwerker brauchen doch viel länger als angekündigt, wieder einer  krank,  dann gleich mehrere… Also haben wir 2 Wochen vor Ostern natürlich auch noch keine Ostereier gefärbt, irgendwas gebastelt und die zwei, drei Osterdekoartikel liegen in unserem Sekretär, da liegen sie sicher, seit Wochen suchen wir den passenden Schlüssel zur Sekretärtür.

Read more

10 Dinge, den Zero Waste Wocheneinkauf zu lieben.

Wocheneinkauf03

Eine gute, einfache und sparsame Lösung, um Zero Waste im Alltag zu leben, ist, ofter mal nicht zu kaufen. Was das Thema „Hungrige Mäuler stopfen“ betrifft, funktioniert das aber definitiv überhaupt nicht. Damit ich nicht jeden zweiten Tag gestresst an der Supermarktkasse stehe und neben den Kids noch die Einkäufe nach Hause balanciere, haben wir uns angewöhnt, einmal die Woche alle Adressen abzufahren. Das hat einen Haufen Vorteile: Read more

DIY. Batman. Ein Held. Ein Kostüm. Ein Karneval

Batman02

Nach dem letzten Weniger!-Anfall hing im Ehemann-Kleiderschrank noch etwa die Hälfte. Ein Stapel zum Spenden, ein paar Teile entgültig für den Restmüll und ein T-Shirt für Hugos Batman-Kostüm! Der hatte nämlich kürzlich passende Socken von seinem Idol Piet geschenkt bekommen, der diesen mittlerweile entwachsen ist. Nun trägt er ständig seine „Super-Batman-Socken“ und ich bin tierisch froh, dass Zweijährige noch nicht so krasse Stinkefüße haben!! Wie ihr also ein super einfaches, super schnelles und super zero Kostüm macht, wie wir das mit dem Schminken lösen und weshalb es beinahe kein Foto von Batman Hugo in Aktion gegeben hätte, erfahrt ihr hier… Read more

Die Weihnachts-Wishlist #3. Zeug statt Zeit.

Wishlist03_00

Nachdem ich Nah- und Fernwehfrau euch meine Weihnachtsreisegeschenkempfehlungen ausgeschrieben habe, kommen wir nun zur Kategorie „KonsumKonsum“. Denn auch als Zero Waster gibt es ein paar Dinge, die ich gut und passend finde und falls man merkt, dass einer der Liebsten wirklich einen ganz dringenden, leidenschaftlichen, tollen Wunsch hat, der von sonst niemandem erfüllt wird, dann kann man das schon auch mal machen, oder? Und wie und wo und was erfahrt ihr hier. P.S.: Das möglicherweise etwas weise Schlusswort befindet sich am Ende des Textes. Read more

FastFood. GefrierGut. ZeroWaste.

fastfood03Familienalltag: Keine Zeit. Die Rettung natürlich Convenience Food aus der Tüte oder, besser, aus dem Gefrierfach. Und jede Menge Verpackung. Inhaltsstoffe? Kaum zu kontrollieren. Euer Rezept für die Zukunft? Selbermachen!

Ab und zu passt es schon rein und wir machen Pastaproduktion. Am Liebsten Gnocchi, denn die bekommt man bei uns ausschließlich in Plastikverpackung. Geht total easy, macht aber natürlich etwas Arbeit und die Küche ist mit einer leichten Mehlschicht überzogen, lässt man die Kids mithelfen. Aber ob jetzt eine Portion oder 10 macht kaum nen Unterschied und darum frieren wir die übrigen Gnocchi ein. Nebeneinander auf ein Mehrwegbackpapier oder eine leicht bemehlte Fläche gelegt, kann man sie nach dem Gefrieren in ein Glas oder eine Dose umfüllen und portionsweise herausnehmen, wenn man sie braucht. Noch viel mehr Möglichkeiten gibt es… Read more

Zero Waste Water! TOP 5 zum Wasser sparen!

Wasserbecken01Fakt: In den letzten 100 Jahren ist der tägliche Wasserverbrauch hierzulande von 20 auf 140 Liter gestiegen. Und dazu zählt nicht mal das „virtuelle Wasser“:

40 Liter für Baden oder Duschen
30 Liter für Waschen der schmutzigen Wäsche
30 Liter für die Toilette
13 Liter für die Körperhygiene (z.B. Hände waschen)
12 Liter beim Geschirr spülen
12 Liter für die Bewässerung der Pflanzen Read more